Denis Spycher

Als ich mich 1997 entschied, meinen IT-Beruf an den Nagel zu hängen um als Runner mein Glück beim Film zu versuchen, wusste ich noch nicht, welche Richtung ich einschlagen würde. Bei Peter Beck hatte ich das Privileg, verschiedene Departments kennen zu lernen, aber richtig hängen geblieben bin ich in der Postproduktion. So konnte ich mein technisches Verständnis mit dem Kreativen verbinden, um eine breite Palette an Hard-und Software kennen zu lernen. Ganz gleich ob für Editing, Compositing oder Finishing, ich war bei allen Arbeitsschritten präsent um zu lernen und den Workflow zu optimieren.
Nach 13 Jahren Beck & Friends wechselte ich zur Werbung. Ich wurde von der damals jungen Zürcher Filmproduktion ‚Stories AG‘ angefragt, ob ich beim Aufbau der Postproduction mitmachen möchte. Damit begann eine sehr spannende und intensive Phase in meinem Leben. Immer mehr engagierte ich mich auch am Set als VTR, DIT und VisualFX-Supervisor. Ich merkte schnell, dass ein einfaches Recording/Playback nicht mehr zeitgemäss war. Deshalb wollte ich mehr bieten und entschied mich für eine Soft-und Hardware- Kombination die, richtig eingesetzt, Zeit und Geld für eine Produktion sparen kann.
Heute, 20 Jahre später habe ich nun den Schritt gewagt, meine eigene Firma zu gründen, um so meine Erfahrung weitergeben zu können.